Antragsformular "schnelle Unterstützung Inklusion"

Das Antragsformular kann unter folgendem Link im Internetauftritt des Landratsamtes Ostallgäu eingesehen, ausgefüllt, ausgedruckt, versandt werden: 

 

 

https://www.sozialportal-ostallgaeu.de/fileadmin/oalsozial/Inklusion/Antrag_f%C3%BCr_Assistenzfonds_B%C3%BCrgerstiftung_Ostallg%C3%A4u.pdf

 

 

Unter www.sozialportal-ostallgaeu.de/inklusion.html ist der Fonds auch nochmal beschrieben.

 

 

Datenschutzhinweise

 

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit / Anlass und Zweck der Erhebung

  • Datenschutzhinweise: Schnelle Unterstützung Inklusion der Bürgerstiftung Ostallgäu

Die Bürgerstiftung Ostallgäu, bzw. die beauftragte Inklusionskoordination im Landratsamt Ostallgäu benötigt Ihre persönlichen Angaben zur Erfüllung Ihrer Aufgabe, Ihnen eine schnelle Hilfe im Bereich der Inklusion zu ermöglichen.

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenerhebung und Verarbeitung ist die Bürgerstiftung Ostallgäu, Gerhard Schempp, 1. Vorsitzender, Ortsstraße 44 a, 87662 Kaltental-Blonhofen, Tel. 08344 -1763, Mobil: 0171 652 4672.

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Ihre Daten werden auf Grundlage gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) verarbeitet.

4. Quelle und Herkunft der Daten

Ihre personenbezogenen Daten erhalten wir über den Fragebogen: <Antrag für „Schnelle Unterstützung Inklusion“

der Bürgerstiftung Ostallgäu>.

5. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Die Bürgerstiftung Ostallgäu bzw. der Landkreis Ostallgäu als beauftragte Koordinierungsstelle, verarbeitet für die hier genannten Zwecke, folgende personenbezogenen Daten:

­  Personalien (Titel, Name, Vorname, ggf. Geburtsdatum/-ort, Anschrift, Familienstand)

­  Daten der Gesundheit und Ihrem sozialen Umfeld

­  Kontoverbindung zur Überweisung der Unterstützungsleistung

­  Kontaktdaten Ihrer benannten Vertrauensperson

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern von personenbezogenen Daten

Zur Erfüllung Ihrer Aufgaben übermittelt dieInklusionskoordination des Landkreises Ostallgäu die erforderlichen Informationen weiter an die Bürgerstiftung Ostallgäu, welche wiederum die zur Entscheidungsfindung notwendigen Daten an ein internes Entscheidungsgremium weiterreicht. Mitglied dieses Gremiums ist auch die Kreis-behindertenbeauftragte im Landkreis Ostallgäu. Des Weiteren wird Ihre im Fragebogen angegebene Vertrauensperson zur Datennutzung berechtigt.

7. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sieht über die Art. 44 bis 49 für die Übermittlung personenbezogener Daten in ein Land außerhalb der EU/des EWR besondere Regelungen vor. In Zusammenhang mit der hier genannten Verarbeitungstätigkeit findet keine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland statt.

8. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die Inklusionskoordination des Landkreises Ostallgäu löscht die erhaltenen Daten nach Bearbeitung und Weitergabe des Antrags an die Bürgerstiftung Ostallgäu umgehend. Ebenfalls werden unvollständige und nicht korrekte Anträge direkt durch die Anlaufstelle im Landkreis Ostallgäu gelöscht. Innerhalb der Bürgerstiftung Ostallgäu, werden die Daten spätestens 10 Jahre nach Abschluss der Verarbeitung gelöscht.

9. Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17 und 18 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der für die Datenverarbeitung Verantwortliche, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz (Postfach 22 12 19, 80502 München, Telefon: 089 212672-0, Telefax: 089 212672-50, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

10. Widerrufsrecht - soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht

Die Datenverarbeitung beruht auf Ihrer Einwilligung. Sie können diese jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

11. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Wir setzen in diesem Zusammenhang keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO ein und verarbeiten Ihre Daten nicht mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte automatisiert zu bewerten.

12. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie keine oder unzureichende Angaben im Fragebogen machen, können wir diesen nicht bearbeiten und Ihren Wünschen nicht nachkommen.